Das Altiplano-Projekt entwickelt sich

Im April 2012 fand eine zweite Reise in die bolivische Hochebene statt, um sich vor Ort von den Fortschritten des Gemeinschaftsprojekts zu überzeugen, das im Juni 2011 zusammen mit den Genfer Universitätskliniken HUG und deren telemedizinischem Netzwerk RAFT ins Leben gerufen worden war.

Vier weitere Krankenstationen – Potosi, Colcha-K, Llica und Uyuni – wurden mit Ultraschallgeräten und EKG-Geräten ausgestattet. Außerdem erhielten sie Fotoapparate für die Einführung der Teledermatologie. Durch ihren Internet-Anschluss können diese Orte in der Region Salar de Uyuni nun auf den fachärztlichen Rat von größeren und besser ausgerüsteten Krankenhäusern zurückgreifen. Piaget beteiligte sich zudem an der Organisation des ersten Telemedizin-Kongresses in Bolivien, bei dem die Sobotim, die bolivianische Gesellschaft für Telemedizin und medizinische EDV, gegründet wurde.