Piaget gegen ERG

Im Spiel um das Butler Handicap - Piaget 9, ERG 8

 
Guillermo Caset und Melissa Ganzi

Am selben Tag führte Sapo Caset (Handicap 10) sein sehr reaktives Piaget Poloteam von einem 5:3 Halbzeit-Rückstand gegenüber ERG zum 9:8 Endsieg im 26-Goal-Butler Handicap. Zunächst kämpften beide Mannschaften nur verbissen um den Ballbesitz und erst gegen Mitte des Chukka gelang es Paco de Narvaez bis zum Piaget Tor vorzudringen und ERG mit 1:0 in Führung zu bringen. Aber bereits eine Minute später verwandelte Caset einen Strafstoß zum 1:1 Ausgleich. Gleich in den ersten Sekunden des zweiten Chukkas demonstrierte Miguel Astrada mit einem wundervoll geschossenen Tor, dass er nicht umsonst ein 10er Handicap trägt. Diese 2:1 Führung für Piaget baute drei Minuten später Caset um einen weiteren Punkt aus. Aber bei 3:1 schlug ERG zurück: Fowls von Piaget boten Augustin Merlos (9) die Gelegenheit, gleich zweimal von der Strafraum-Linie zu treffen, so dass es am Ende des Chukkas 3:3 stand.

Miguel Novillo Astrada
Miguel Novillo Astrada
Nacho Badiola
Miguel Novillo Astrada

Im dritten Durchgang bot ERG allen Piaget Offensiven Paroli und brachte sich selbst durch zwei Tore von Merlos, mit 5:3 in Vorteil.

„Caset kommentierte dies: „In der ersten Hälfte haben wir ein paar Chancen vergeben, aber wir merkten, dass wir in einen guten Rhythmus kamen und setzten unser Pressing fort. Und als sich das Spiel in der zweiten Periode zu unseren Gunsten drehte, konnten wir auch unsere Gelegenheiten besser nutzen.“

Im vierten Chukka trug Caset mit gleich fünf Toren (drei durch Strafstöße) zum Piaget-Ergebnis bei, während die Verteidiger seiner Mannschaft keinen gegnerischen Treffer zuließen. Jetzt hatte Piaget mit 8:5 die Oberhand, obwohl Wesley Bryan (der während der letzten beiden Chukkas den Teamkapitän Scott Wood vertrat) der einzige Treffer des 5. Spiels gelang, so dass es am Ende 8:6 stand.

Nacho Badiola schoss das erste Tor des sechsten Chukkas, so dass Piaget nun mit 9:6 führte. Die ERG-Spieler Merlos und Eduardo Astrada konnten zwar noch je einmal punkten, aber Piaget gewann letztlich das Match mit 9:8.

Als bester Torschütze mit acht Treffern (vier davon waren Strafstöße) wurde Caset gefeiert und seine 10-jährige braune Stute Viparita erhielt den Titel des Besten Ponys. Ein Tor trug Badiola zum Sieg des Piaget Teams bei, für ERG traf Merlos acht Mal (zwei davon Penaltys), je ein Tor schossen Eduardo Astrada, de Narvaez und Bryan.

 
Sapo Caset und Lauren Duffy
Melissa Ganzi und Lauren Duffy
Das Siegerpodest des Butler Handicaps mit Piaget und ERG
Tags : Sportevents
24.03.13 Sport