Ellerstina Piaget auf dem Weg ins Finale

 
Facundo Pieres beim Polospielen während des Finales  bei den Tortugas Open

Nach einem Rückstand von 4:0 im zweiten Chukka kämpfte sich das Poloteam Ellerstina Piaget zurück ins Spiel, besiegte Alegria schließlich mit 16:11 und sicherte sich damit seine siebte Teilnahme in Folge beim Finale der Tortugas Open, dem ersten Turnier der Argentine Triple Crown.

Das Alegria-Quartett um Fred Mannix und den hochmotivierten Kapitän Hilario Ulloa fand einen besseren Einstieg ins Spiel, so dass es bis Ende des zweiten Chukka mit 4:0 vorne lag. Im dritten Durchgang jedoch gelang es Ellerstina Piaget, mit einer Serie von vier Treffern den Rückstand aufzuholen.

Zwar ging Alegria mit 5:4 erneut in Führung, wurde jedoch schnell wieder eingeholt. Im vierten Chukka dominierten dann die berühmten „Black Shirts“ auf ihren schnellen, edlen Ponys das Spiel und führten am Ende mit starken 9:6.

Das Team von Mannschaftskapitän Facundo Pieres, der selbst 9 Tore schoss (darunter sieben Strafstöße) blieb dann bis zum 16:11-Endstand in Führung. Mit diesem Sieg zog Ellerstina Piaget in das Finale der Tortugas Open ein.

Wer ihr Endspielgegner sein wird, kämpfen La Dolfina und La Natividad am Sonntag, den 12. Oktober im zweiten Halbfinale aus. Ob es wohl beim Finale eine Neuauflage der Begegnung Dolfina-Ellerstina gibt, wie bereits in den Vorjahren? Oder ob Ellerstina Piaget mit La Natividad auf einen neuen Herausforderer treffen wird?

Die Ergebnisse von Ellerstina im Detail: 0:3, 0:4, 5:5, 9:6, 10:7, 12:9 und 16:11

Mariano Aguerre beim Polospielen für das Ellerstina Piaget Team
Nicolas Pieres während des Polomatchs
Mariano Aguerre im Finale  der Tortugas Open
Nicolas Pieres im Kampf mit Spielern des Poloteams Alegria
Facundo Pieres bereit zum Schlag
05.10.13 Sport