Piaget lanciert die neue Kollektion Gouverneur

„ULTRAFLACHE UHRWERKE ZUR FEIER AUSSERGEWÖHNLICHER LEBENSLEISTUNGEN“

 
Models mit Schmuck und Uhren von Piaget

1. November 2012 – Die Schweizer Haute Horlogerie Manufaktur Piaget, führender Hersteller ultraflacher Uhrwerke, stellte heute im Pekinger Chaoyang Museum für Städteplanung seine neue Uhrenkollektion Gouverneur vor. Als Hommage an die Führungseliten dieser Welt treibt sie die außergewöhnlichen Piaget-Errungenschaften bei der Entwicklung von Uhrwerken und Designs zu neuen Spitzenleistungen. Zusammen mit dem Piaget Geschäftsführer für China, Thomas Bouillonnec, feierten der Hongkonger Filmpreisträger Sean LAU, der bekannte Filmemacher Doze NIU und der Tanzstar HUANG Doudou diesen neuen Meilenstein in der Geschichte außergewöhnlicher uhrmacherischer Leistungen aus dem Hause Piaget.

 

SEIT ÜBER EINEM JAHRHUNDERT EINE LEGENDE DER ULTRAFLACHEN UHRMACHERKUNST


1874 richtete Georges-Edouard Piaget seine erste Werkstatt, in der er zunächst Taschenuhren und Hochpräzisionsuhrwerke für renommierte Marken fertigte, in La Côte-aux-Fées ein. Ein beschaulicher Ort im Schweizer Juragebirge, dessen reine Naturlandschaft die passionierten Piaget Designer zur Entwicklung der flachsten mechanischen Uhrwerke inspirierte. 1957 sorgten sie mit dem nur 2 mm hohen Kaliber 9P mit Handaufzug auf der Basler Uhrenmesse für eine Sensation. Zwei Jahre später stellten sie mit dem 2,3 mm hohen 12P den Rekord für das flachste Automatikwerk der Welt auf.

Piaget Altiplano Uhren

 

DAS GLAMOURÖSE ZEITALTER ULTRAFLACHER UHRWERKE

Die Piaget Uhr von Jacqueline  Kennedy Onassis

Die erfolgreichen Kaliber 9P und 12P festigten den Ruf des Hauses Piaget für außergewöhnliche Zeitmesser. Dank ihrer geringen Höhe ließen sie mehr Raum für einen Besatz mit Edelsteinen. Der Kreativität waren nun keine Grenzen mehr gesetzt, denn je flacher das Werk, desto üppiger und spektakulärer konnte die Uhr ausgefasst werden.

In den 1960er-Jahren brachte Piaget eine Reihe von Uhren mit Zifferblättern aus Halbedelsteinen wie Lapislazuli, Türkis, Onyx oder Tigerauge heraus, welche die Fasserkunst des Hauses mit ihrem speziellen Know-how auf dem Gebiet ultraflacher Uhrwerke in sich vereinten. Eines dieser besonderen Modelle mit einem Zifferblatt aus Jade sowie Smaragden und Brillanten auf der Lünette erkor 1967 Jacqueline Kennedy zu ihrem Lieblingsstück. Die farbenfrohe, elegant geformte Uhr war mit dem Kaliber 9P ausgestattet. Später wurden smaragdgeschmückte goldene Lünetten zu einem echten Piaget-Klassiker.

Im gleichen Jahr erschien die Uhrenserie „Dali d’Or“, die Piaget in Zusammenarbeit mit Salvador Dali entwickelt hatte.

Diese Uhren wurden aus von Dali geschmiedeten Goldmünzen gefertigt, welche die miteinander verwobenen Profile des schnurrbärtigen Künstlers und seiner Frau darstellten. Im Goldgehäuse tickte das Kaliber 9P wie ein pochendes Herz.

 

EINE VON WELTREKORDEN MARKIERTE GESCHICHTE

Seit mehr als 140 Jahren widmet sich das Haus Piaget der Entwicklung mechanischer Uhrwerke und hat im Laufe seiner Geschichte mehrere Weltrekorde aufgestellt. Alle Piaget Uhrwerke, vom Chronographen bis zum Tourbillon, setzen auf extreme Flachheit und weisen innovative Herstellungstechniken auf. So ist z. B. das Kaliber 600P das flachste rechteckige Tourbillonwerk mit Handaufzug der Welt und das 1270P das flachste Automatik-Tourbillon. Zum 50-jährigen Jubiläum ihres legendären Kalibers 12P erzielte die Manufaktur 2010 mit den Werken 1200P und 1208P erneute Weltrekorde, gefolgt vom Doppelrekord im Jahr 2011 des weltweit flachsten skelettierten Werks 1200S in der ebenfalls flachsten Armbanduhr. Mit ihren bahnbrechenden Erfindungen neuer Fertigungstechniken setzte Piaget nicht nur Meilensteine in der Uhrmacherkunst, sondern etablierte sich auch zum unangefochtenen Marktführer für ultraflache Uhrwerke.

 

DIE NEUE KOLLEKTION GOUVERNEUR, EIN WEITERER WEGBEREITER IM UHRENSEKTOR


Die neue Kollektion Gouverneur profitiert nicht nur vom in der Manufaktur gepflegten ständigen Streben nach immer flacheren Uhrwerken, sondern auch vom typischen Innovationsgeist des Hauses, der sich hier besonders im unverwechselbaren, eleganten Äußeren niederschlägt. Die neue Gouverneur zeichnet sich durch miteinander abwechselnde ovale und runde Formen von Gehäuse, Lünette und Zifferblatt aus: Ein rundes Gehäuse mit ovalem Zifferblatt, auf dem wiederum ein runder Stundenring prangt, baut ein kraftvolles visuelles Gleichgewicht auf.

Piaget Gouverneur Uhren
 

Die Kreisform steht als Symbol absoluter Perfektion für die Entwicklung und Fertigung ultraflacher Uhrwerke in der Manufaktur Piaget, das Oval repräsentiert in seiner ähnlichen und doch eigenwilligen Linienführung den Innovationsgeist des Hauses. Die Spitzentechnologie der Gouverneur Modelle verkörpert die ganze legendäre, bahnbrechende Firmengeschichte.

UHR PIAGET GOUVERNEUR MIT TOURBILLONWERK UND MONDPHASE

Die Uhr Piaget Gouverneur mit Tourbillonwerk und Mondphasenanzeige wird vom neuen Kaliber 642P angetrieben, einer Weiterentwicklung des ultraflachen 600P, das zugleich den Rekord für das flachste Tourbillonwerk und das flachste rechteckige fliegende Tourbillon hält. Der mit einem Zeiger ausgestattete Mondphasenindikator ist so genau, dass er nur alle 122 Jahre um 24 Stunden abweicht. Seine runde Anzeige bereichert das Formenspiel um einen weiteren Kreis.

 

CHRONOGRAPH PIAGET GOUVERNEUR

Die Uhr Piaget Gouverneur mit Chronographenwerk wird vom neuen ultraflachen Automatikwerk 882P angetrieben. Die duale Anordnung des Flyback-Chronographenzählers und einer zweiten Zeitzone erinnert an historische Modelle. Zusätzlich verfügt diese Chronographenuhr über eine große Schraubenunruh mit Unruhstoppmechanismus und eine Gangreserve von 50 Stunden.

 

AUTOMATIKUHR GOUVERNEUR MIT DATUMSANZEIGE

Die Automatikuhr Gouverneur mit Datumsanzeige wird vom Kaliber 800P angetrieben, das mit einer großen Schraubenunruh und einem Unruhstoppmechanismus ausgestattet ist. In wahrhaft klassischer Eleganz zeigt sie Stunden, Minuten, Sekunden und das Datum an.

 

DIE LANCIERUNG DER LINIE GOUVERNEUR FEIERTE PIAGETS TRADITIONELLEN INNOVATIONSGEIST

Zur Lancierung der neuen Gouverneur Uhren war das Pekinger Chaoyang Museum für Städteplanung mit einer Unzahl runder und ovaler Formen dekoriert worden, welche in allen Größen von der Decke hingen. Ihre verschiedenen Blautöne symbolisierten den unendlichen Nachthimmel. In 50 verträumt blinkenden Ausstellungsvitrinen wurde die Geschichte der legendären ultraflachen Uhrwerke aus dem Hause Piaget erzählt und mit historischen Modellen der verschiedenen Epochen bis hin zur neuen Gouverneur Kollektion dokumentiert. Ein prachtvoller Überblick über die uhrmacherische Entwicklung der Manufaktur.

Isaac HOU bereicherte die Veranstaltung durch seinen beeindruckenden Auftritt, bei dem er in fließenden Bewegungen mit einem großen Metallreifen spielte. Das Bild des schwerelos durch den Raum gleitenden Kreises erweckte den gleichen Eindruck unendlicher Möglichkeiten wie das Spiel ovaler und runder Formen bei der Kollektion Piaget Gouverneur.

Die neuen Gouverneur Uhren verkörpern das Erbe des Hauses Piaget, das auf eine Geschichte der Spitzenleistungen mit vielen bahnbrechenden Entwicklungen zurückblicken kann – stets unter dem Motto es „immer besser als notwendig“ zu machen. Diese Maxime teilen auch der Hongkonger Filmpreisträger Sean LAU, der bekannte Filmemacher Doze NIU und der gefeierte Tänzer und Choreograph HUANG Doudou, deren außergewöhnliche von Innovationsgeist und Weiterentwicklung geprägte Lebensgeschichten der Feier zusätzlichen Glanz verliehen.

Der Auftritt von Isaac Hou
Doze NIU, Thomas Bouillonnec, Sean Lau und HUANG Doudou

SEAN LAU: HERAUSFORDERUNGEN MEISTERN, UM SICH SELBST ZU VERWIRKLICHEN

Sean LAU

Seit seinem Debüt vor über 20 Jahren spielte Sean LAU viele ikonische Rollen in der Hongkonger Filmgeschichte.

Dabei erfuhr er jedoch ebenso viele Rückschläge wie die geradlinigen, anständigen Charaktere, die er so oft verkörpert. Er überwand sie, indem er sich selbst und seinem Lebenstraum treu blieb. 2007 wurde diese Hartnäckigkeit belohnt: Für seine Leistung im Streifen „My Name is Fame“ gewann er bei den Hongkonger Film Awards den Preis des besten Hauptdarstellers.

Aber Sean will sich nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen, sondern sucht immer neue Herausforderungen in einer breiten Vielfalt von Filmen, probiert immer neue Rollen, um seine außergewöhnliche Lebensleistung fortzuführen.

 

DOZE NIU: VOR UND HINTER DER KAMERA EIN KÜNSTLER

Wie früher als Schauspieler erforscht Doze NIU heute als Regisseur immer neue Ausdrucksmöglichkeiten des Films. Durch und durch ein Künstler, ist er ständig auf der Suche nach neuen Inspirationen und dem Wechselspiel von runden und ovalen Formen, die seiner Meinung nach die Quintessenz des Lebens sind. Von seiner Hauptrolle im Film „Growing Up“ bis zu seiner Regiearbeit für „Monga“ verwandelte und entwickelte sich Doze immer weiter und hatte einen außergewöhnlichen Erfolg nach dem anderen.

HUANG DOUDOU: WACHSE ÜBER DICH SELBST HINAUS

Der bekannte Tänzer HUANG Doudou strebt in seinen ganz unterschiedlichen Rollen beim Ballett, auf der Bühne und bei Cross-over-Experimenten, die beide Genres miteinander verbinden, stets nach äußerster Perfektion. In seinen meisterhaften Inszenierungen wie „Drunken Drum“ und „Spirit of the Terra Cotta Warrior“ kombiniert er verschiedene Stilrichtungen, z. B. Folk und Modernen Tanz. Er liebt die Choreographie und die Schönheit der Verwandlung. Seine beeindruckenden Auftritte auf der ganzen Welt ermöglichen ihm, seinen Lebenstraum von der Tanzkunst zu verwirklichen.

Die Models JI Huanbo und WANG Shiqing mit Piaget Uhren
Der Tisch des Galadiners
Eine Ausstellungsvitrine zur Firmengeschichte
01.11.12 Großveranstaltungen