Yara besichtigt die Piaget Manufaktur

Yara entdeckte das faszinierende Piaget Universum in der Schweiz.

1874 richtete Georges Édouard Piaget seine erste Uhrmacherwerkstatt in La Côte-aux-Fées, einem kleinen Dorf im Schweizer Jura ein und legte damit den Grundstein für das, was einmal ein Markenzeichen für schönste Uhren und unnachahmlichen Luxus werden sollte. Dank der Beschäftigung von über 40 verschiedenen Handwerksberufen in den Manufakturen von Plan-les-Ouates und La Côte-aux-Fées verfügt Piaget über das seltene Privileg, seine Uhren und Schmuckstücke vollständig im eigenen Haus realisieren zu können. Dies ermöglicht, selbst kühnste Entwürfe umzusetzen und stets für die überragende Qualität seiner Erzeugnisse bürgen zu können.

 
Yara beim Versuch, ein Komplikations-Uhrwerk zusammenzusetzen

Yara, die erste Piaget Markenbotschafterin für den Nahen Osten, reiste kürzlich in die Schweiz, um die Manufakturen dieses weltweit führenden Schmuck- und Uhrenhauses zu besichtigen und ihr Wissen über dessen Werte und überlieferte Handwerkstechniken weiter zu vervollständigen. Die bekannte arabische Künstlerin, deren zurückhaltende Eleganz und Schönheit die Werte der Marke hervorragend verkörpert, besuchte sowohl die moderne Hightech-Schmuck- und Uhrenmanufaktur in Plan-les-Ouates als auch die historischen Gebäude in La-Côte-aux-Fées, wo die Uhrwerke gefertigt werden. Vor Antritt ihrer zweitägigen Besichtigungstour wurde ihr ein herzlicher Empfang durch den CEO von Piaget, Philippe Léopold-Metzger, bereitet.

Yara genießt die schöne Natur von La Côte-aux-Fées
Yara in der Piaget Manufaktur von La Côte-aux-Fées

Am ersten Tag stand die moderne Manufaktur in Plan-les-Ouates auf dem Programm, wo Yara u.a. die breite Auswahl kostbarer Edelsteine ansah, die für den Haute Joaillerie-Schmuck von Piaget verwendet werden. Dann wurde ihr der Fertigungs- und Kontrollprozess gezeigt, den jede Uhr und jedes Schmuckstück der Marke durchlaufen muss. Am Ende konnte sie noch in der Geschichts-Galerie des Hauses die ikonischen Modelle bewundern, die einst von Berühmtheiten wie Jackie Kennedy oder Elizabeth Taylor getragen wurden.

Yara mit Piaget CEO Philippe Léopold-Metzger
Yara in La Côte-aux-Fées
 
Yara in der in der Geschichts-Galerie von Piaget
Yara beim Betrachten einer früheren Uhr von Elizabeth Taylor

Am folgenden Tag ging es in das Piaget Stammhaus nach La-Côte-aux-Fées, wo Yara die traditionelle Handwerkskunst beim Zusammensetzen eines Uhrwerks selbst ausprobieren konnte. Völlig überwältigt vom überlegenen Savoir-faire, das ihr während dieser beiden Tage begegnet war, meinte sie abschließend: „Die Besichtigung der Manufakturen war wirklich ein beeindruckendes Erlebnis. Das Geschick und Können dieser Handwerksmeister imponiert mir ungemein. Vor allem, seit ich mich selbst in einigen Teilschritten der Uhrenfertigung versucht habe und merkte, wie enorm viel Kunstfertigkeit und Erfahrung man dafür benötigt.“

Den krönenden Abschluss der Reise bildete die Besichtigung des Hauses von Firmengründer Georges Edouard Piaget, wo die Geschichte der Marke 1874 ihren Anfang nahm.

Ähnliche Stücke

05.09.13 Prominente