Yara - Piaget Rose

Yara, Piagets erste Markenbotschafterin für den Nahen Osten feiert die Kollektion Piaget Rose

Yara trägt ein Collier, einen Ring und Ohrringe der Kollektion Piaget Rose
Yara mit einem Diamant-Collier und Ohrringen der Kollektion Piaget Rose

Jedes Schmuckstück von Piaget ist ein Symbol der Liebe, deren Feuer, in tausendundeine funkelnde Lichtergarben übersetzt, der weiblichen Schönheit huldigt. So war es ganz natürlich, dass die Rose, die meistverschenkte Blume der Welt, zu einem Lieblingsmotiv des Hauses aufstieg, dessen Kollektionen von jeher häufig Inspirationen aus der Pflanzenwelt aufgriffen.

Vor 30 Jahren wurde die prachtvolle Siegerrose des Genfer Rosenzüchter-Wettbewerbs „Concours International de Roses Nouvelles“ auf den Namen Yves Piaget getauft. Dieser berührenden Ehrung für den Chef des Hauses zollt Piaget seither regelmäßig Tribut, indem es die herrliche Blume in Gold und Edelsteinen verewigt und ihr sogar eine eigene Schmuck- und Uhrenkollektion mit spektakulären Kreationen widmete.

Diese wunderschöne Liebesgeschichte währt bereits seit 30 Jahren, ein Jubiläum, das rund um den Globus mit phantastischen Feiern begangen wurde, jede eine einzigartige Hommage an die Grazie und Pracht der Rose. Nun ist es an der Reihe des Nahen Ostens und seiner ersten Markenbotschafterin Yara, der glanzvollen Kollektion Piaget Rose ein ganz besonderes Denkmal zu setzen.

 
Yara mit Roségold-Schmuck und einer Uhr der Kollektion Piaget Rose

Die erst seit kurzem mit dem Schmuck- und Uhrenhaus zusammenarbeitende Sängerin ist in ihrer graziösen Eleganz ein romantisches Abbild der Piaget Werte und die perfekte Markenbotschafterin. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kollektion Piaget Rose bewies Yara ihre Bewunderung für diese traumhaft schönen Kreationen, mit denen sie sich bei einem sinnlich-glamourösen Fotoshooting ablichten ließ.

Jedes Stück der Kollektion Piaget Rose transportiert eine Botschaft von Sinnlichkeit und verführerischer Weiblichkeit. Die Schönheit der Piaget Kreationen ergänzte sich harmonisch mit der Yaras, als sie angetan mit Piaget Schmuck und Luxusuhren für ikonische Fotos posierte. Ein denkwürdiger Beitrag zu den Jubiläumsfeierlichkeiten, die überall auf der Welt den 30. Jahrestag der Preisverleihung an die Yves Piaget Rose begehen.

Seine Begeisterung für Rosen bewies das Haus Piaget auch durch das Ergreifen einer bedeutenden Gelegenheit zum Erhalt ihrer Geschichte: als Sponsor des Restaurierungsprojekts für den historischen Rosengarten von Schloss Malmaison. Damit hilft Piaget, eines der berühmtesten und begehrenswertesten Rosenarchive Europas und zugleich schönsten Liebesbeweis für diese Blumen mit neuem Leben zu erfüllen. Darüber hinaus bewies das Haus seine historische Verbundenheit mit der Königin der Gärten als Partner des 105. „Concours International de Roses Nouvelles“ im Rosarium von Bagatelle bei Paris, für den es eine herrliche Siegestrophäe stiftete.

Yara mit Schmuck der Haute Joaillerie-Kollektion Piaget Rose
Yara trug Schmuck und eine Luxusuhr von Piaget
 

Yves Piaget umschrieb seine Verehrung dieser zarten, reinen Blüten einmal folgendermaßen: „Ich habe Rosen schon immer geliebt, mich fasziniert die Arbeit der Züchter, deren Vorstellungskraft allein durch ihre absolute Disziplin übertroffen wird. Sie streben einzig nach Schönheit und Vollkommenheit. Ich war überaus gerührt, als 1982 diese pfingstrosenförmige Sorte nach mir benannt wurde. Ich liebe ihre ineinander übergehenden rosa- und malvenfarbenen Schattierungen ebenso wie ihren außergewöhnlichen Duft. Sie bereitet mir echtes Entzücken. Und alles, was man braucht, um das täglich neu zu empfinden, ist eine kleine Reihe von vielleicht einem Dutzend Rosenbüschen.“

05.06.13 Prominente