1874 – Die Anfänge

Das Dorf La-Côte-aux-Fées mit der Piaget-Manufaktur

Die Wiege des späteren Markenzeichens für unnachahmlichen Luxus und Präzision stand in einem Bauernhaus des Schweizer Jura. Auf dem elterlichen Hof im kleinen Dorf La Côte-aux-Fées richtete Georges Édouard Piaget 1874 seine erste Werkstatt für Hochpräzisions-Uhrwerke ein. Als Zulieferer renommierter Marken machte er sich bald weit über die Berge seiner Heimat hinaus einen Namen, denn die stark nachgefragten Piaget-Produkte zeichneten sich schon damals durch nahezu unübertreffliche Kunstfertigkeit aus.

 
Piaget-Taschenuhr in Medaillenform
Goldene Piaget-Taschenuhr
Piaget-Taschenuhr

Ab 1911 leitete Sohn Timothée das florierende Unternehmen mit der gleichen Leidenschaft, dem gleichen Qualitätsanspruch und dem gleichen Erfolg wie sein Vater Georges Édouard. Das Haus Piaget stand nun auf soliden, gesunden Grundfesten.

Die Schweizer Uhrmacher-Familie Piaget
Georges Edouard Piaget
Handwerkliche Herstellung von Piaget-Luxusuhren