Der Diamant von Piaget

Das Fassen von Diamanten bei Piaget

Als Inbegriff von Seltenheit, Reinheit und Ewigkeit sind Diamanten das ultimative Symbol für die Liebe. Im 15. Jahrhundert entstand in Europa die romantische Tradition, nach der man als Zeichen der Liebe und des Verlöbnisses einen Diamantring schenkt. 1477 erhielt die Prinzessin Marie von Burgund als erste diesen Liebesbeweis vom Erzherzog Maximilian von Österreich. Sie trug den Ring am vierten Finger der linken Hand, denn nach den alten Ägyptern verläuft hier eine Ader, die „Vena Amoris“, die den linken Ringfinger direkt mit dem Herzen verbindet. Jahrhunderte später steht der Diamant noch immer für die Liebe.

Haute Joaillerie Diamanten von Piaget

Das Licht der Liebe, das Funkeln der Sehnsucht, das Ebenbild eines vertrauten Blicks

Als der begehrteste unter den Edelsteinen nimmt der Diamant bei Piaget bereits seit fast 140 Jahren den wichtigsten Platz ein. Die Marke wählt nur Diamanten aus, die in Bezug auf Farbe, Gewicht und Reinheit den höchsten Ansprüchen gerecht werden. In unseren Ateliers werden jährlich nahezu 30.000 Karat Steine gefasst. Alle Diamanten werden nach einem genauen internen Protokoll überprüft und jeder Stein wird mit einem Zertifikat geliefert.