Ihre aktuelle Browser-Version lautet: .
Damit Sie die Informationen in Bezug auf Ihren Standort aufrufen können, empfehlen wir Ihnen diese Version:

14.01.2019
SIHH 2019
GENF

Neue Altiplano Modelle für die SIHH 2019

Die SIHH Kollektion von Piaget bereichert die Kernkompetenzen der Uhrmacherkunst durch einen Hauch von Himmelsglanz.

Drei neue Altiplano Uhren stellen die anderen SIHH Modelle dieses Jahres in den Schatten. Sie alle verfügen über Eigenschaften aus den legendären Top-Kompetenzbereichen von Piaget: ultraflache Uhren, die hohe Kunst des Edelsteinfassens und ein besonderes Augenmerk auf Hartgestein, wie es durch die Verwendung von Meteorit illustriert wird. Alle diese Qualitäten fließen in die drei neuen Modelle ein, die bei der Genfer Uhrenmesse ‚Salon International de la Haute Horlogerie 2019‘ offiziell vorgestellt werden.

Von den Tiefen der Erde bis zu den Weiten der Galaxien

Zu den Kernkompetenzen, für die das Haus Piaget bekannt ist, gehört das Savoir-faire des Edelsteinfassens. Da die Maison zu den wenigen traditionellen Uhrenherstellern mit sehr starkem Fokus auf Schmuck gehört, ist Piaget hervorragend aufgestellt, um Zeitmesser zu kreieren, bei denen sich die präzisen Fertigkeiten der Feinmechanik mit denen der Edelsteinverarbeitung vereinen. Tief unter der Erdoberfläche unter großer Hitze und hohem Druck entstandene Steine setzen die ewige Brillanz einer Piaget Uhr in Szene.

Die 36 mm-Altiplano High Jewelry ist ein zentrales Modell in der Piaget Kollektion eleganter Uhren, die die weibliche Trägerin genauso anspricht wie den Liebhaber von klassischen Uhrendimensionen. Erstmalig sind bei dieser auf 88 Exemplare limitierten Auflage die Lünette und das Zifferblatt mit Diamanten im Baguetteschliff besetzt, und das Zifferblatt in Piaget Blue ist mit einer Sonnenschliff-Guillochierung versehen.

damen luxusuhr mit diamanten besetzt
Altiplano Uhr mit Diamanten im Baguetteschliff

Der Baguetteschliff ist für seine zurückhaltende Eleganz bekannt. Die so veredelten Diamanten bilden bei dem SIHH Modell 36 mm-Altiplano High Jewelry einen Rand und begrenzen die Viertel des Zifferblatts, so dass dessen intensive Färbung zum Leuchten gebracht wird. Dieses besondere Dunkelblau, irgendwo zwischen Kobalt- und Nachtblau, war jahrzehntelang ein kennzeichnendes Merkmal der Maison. Und in jüngerer Zeit bot diese Farbe den Ausgangspunkt für die bei der SIHH 2017 präsentierte Jubiläumskollektion der ultraflachen Altiplano Uhren. So wie der Himmel selbst verändert auch das Zifferblatt bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen seine äußere Erscheinung. Dabei inszeniert die Sonnenguillochierung ein hypnotisches Spiel von Licht und Schatten, das in seinem Glanz schon fast lebendig erscheint.

luxus tourbillon uhr aus roségold

Der himmlische Einfluss ist bei der 41 mm-Altiplano Tourbillon aus Weißgold noch ausgeprägter, denn sie zeichnet sich durch ein blaues Meteorit-Zifferblatt aus, um das Diamanten kreisen. Die Stunden und Minuten werden bei acht Uhr über die für die Altiplano typischen Stabzeiger und -indexe angezeigt, während der wirbelnde Tanz des fliegenden Tourbillons bei zwei Uhr an die Rotation der planetaren Gestirne am dunkelblauen Firmament erinnert.

Die auf 28 Exemplare limitierte Altiplano Tourbillon 41 mm stellt eine Spitzenleistung in den von Piaget meisterhaft beherrschten Fachdisziplinen dar: Edelsteinfassen, dekorative Schmuckstein-Zifferblätter und ultraflache Uhrmacherkunst. Komplettiert wird das vorab für die SIHH kreierte Trio durch eine Uhr, die dem ureigenen Wesen von Piaget gebührend Ausdruck verleiht: Die 40 mm-Altiplano aus Roségold mit einem grauen Zifferblatt aus Meteoritengestein dampft die Zeit ein auf eine einfache Anzeige von Stunden und Minuten mit einem Datumsfenster bei drei Uhr.

herren luxusuhr mit zifferblatt aus meteorit
ultraflache luxusuhr

Die typischen Linien an der Oberfläche von Meteoritengestein werden als Widmanstätten-Struktur bezeichnet, die bei Eisenmeteoriten infolge der Kristallisation der Eisen-Nickel-Legierung vorkommen. Von dieser Sorte Meteoriten wird angenommen, dass sie aus einer Zeit ganz zu Anfang der kataklastischen Ereignisse stammen, die zur Bildung von Sonnensystemen geführt haben. Während sich in Diamanten die Zustände im Innersten der Erde kristallisieren, legen Meteoriten ein Stein gewordenes Zeugnis von der Geburt der Galaxien ab.

Die kontrastreiche Schönheit der Modelle mit 36 mm und 41 mm wird hier durch eine Kombination von Roségold mit grauem Meteorit und Indexen aus Roségold erreicht. Dabei werden allerdings die subtilen Nuancen von Meteoritgestein als Material in den Vordergrund gestellt. Die 40 mm-Altiplano aus Roségold mit blauem Meteorit-Zifferblatt ist eine auf 300 Exemplare limitierte Auflage.

Die Stärke einer echten Uhrenmanufaktur

Die Geschichte von Piaget ist untrennbar mit der Innovationsgeschichte der Haute Horlogerie verbunden, insbesondere auf dem Gebiet der ultraflachen Uhrwerke. Zu den bahnbrechenden Rekorden gehören das Handaufzugskalibers 9P von 1957, das Automatikkaliber 12P von 1960 und in jüngerer Zeit das 1200P von 2010 sowie das zur SIHH 2018 vorgestellte Ausnahme-Kaliber Altiplano Ultimate Concept mit nur 2 mm Höhe.

ultraflache uhrmacherkunst
innovative haute horlogerie

Die ultraflache Uhrmacherkunst ist in ihrer Reichweite und ihren fachlichen Fertigkeiten so spezifisch, dass sie bezüglich der besonders hohen Herausforderungen oft mit der Komplikationsuhrmacherei verglichen wird. Diesbezüglich hat sie viel mit der Skelettierkunst gemein. Auch in dieser Technik konnte Piaget bereits mit dem durchbrochenen ultraflachen Uhrwerk 1200S seine Meisterschaft unter Beweis stellen.

In der Manufaktur Piaget wird die ultraflache Uhrmacherei nicht nur als Mittel zum Zweck und Weg zu einem bestimmten Ziel betrachtet. Sie ist eine hoch entwickelte Kompetenz, die in der Geschichte der hohen Uhrmacherkunst in einige der ästhetisch und handwerklich waghalsigsten Uhren Eingang gefunden hat.

Das Savoir-faire von Piaget im Edelsteinfassen

In den 1960er- und 1970er-Jahren wurde Piaget für den kühnen Einsatz von Halbedelsteinen bei der dekorativen Zifferblattgestaltung der stilvollen Designs gefeiert. Möglich wurde dies erst durch das umfassende Können der Manufaktur auf dem Gebiet der ultraflachen Uhrmacherkunst, da Zifferblätter aus Schmucksteinen grundsätzlich erheblich dicker sind als die herkömmlichen Versionen aus Metall. Um den gestalterischen Konventionen der Zeit bezüglich Schlankheit und Eleganz einer Uhr gerecht zu werden, konnten Steinzifferblätter nur in Verbindung mit flachen Uhrwerken verbaut werden, weil die gesamte Uhr möglichst flach ausfallen sollte.

zifferblatt aus hartgestein bei ultraflacher uhr
ultraflache luxusuhr mit zifferblatt aus halbedelstein

Piaget gelang es, die starken Einschränkungen und äußerst strengen Anforderungen zu bewältigen, die mit der Fertigung von ultraflachen Uhren verbunden sind. So konnte die Manufaktur in den 1960er- und 1970er-Jahren Uhren von einer überschwänglichen Ästhetik kreieren. Solche Stücke sind in der Vintage-Uhrenszene noch heute sehr gefragt. Auch die Uhrwerke der SIHH-Modellen – das 430P mit Handaufzug, das Handaufzugskaliber 670P mit Tourbillon und das 1203P mit Automatikaufzug – sind Beispiele dafür, wie Piaget technische Haute Horlogerie, herausragendes Kunsthandwerk und großartiges Design kombiniert, um die Unvergleichbarkeit der Maison zu bekräftigen.

ALTIPLANO

BLEIBEN SIE IMMER INFORMIERT

Erfahren Sie mehr und registrieren Sie sich, um über die offiziellen Markteinführungstermine benachrichtigt zu werden