Ihre aktuelle Browser-Version lautet: .
Damit Sie die Informationen in Bezug auf Ihren Standort aufrufen können, empfehlen wir Ihnen diese Version:

11.05.2019
BIENNALE VENEDIG
VENEDIG

BIENNALE VENEDIG

VERHOEVEN TWINS - THE CARPENTERS WORKSHOP GALLERY

Wir freuen uns sehr, unser Meisterwerk „Moments of Happiness“ vorstellen zu können. Es wurde von den Verhoeven Twins geschaffen, niederländischen Künstlern, die von The Carpenters Workshop Gallery vertreten werden. „Moments of Happiness“ ist Teil der Ausstellung „Dysfunctional“, die während der Biennale di Venezia in der Galleria Giorgio Franchetti alla Ca’ d’Oro gezeigt wird.

„Moments of Happiness“ verbindet eine altehrwürdige Symbolik mit modernster Technik zu einer Skulptur von verblüffender Schönheit. Seifenblasen verkörperten im Laufe der Kunstgeschichte schon immer die Vergänglichkeit. Ein berühmtes Beispiel dieser Thematik ist das Gemälde La bulle de savon (1733-34) des französischen Malers Jean Siméon Chardin, auf dem ein Junge eine Seifenblase bläst, während ein anderer zuschaut. Das Verhoeven Zwillingspaar erschuf ein einzigartiges kulturelles Artefakt, indem es diesen Inbegriff des flüchtigen Augenblicks in ein dauerhaftes Objekt verwandelte. Zugleich wollte das Duo damit den Geist jugendlicher Unschuld und Verspieltheit einfangen, denn die Seifenblasen unserer Künstler sollen die Schönheit des Lebens repräsentieren. Als Maison voller ansteckender Energie haben wir die Grundhaltung, immer die „Sonnenseiten des Lebens“ zu sehen und betrachten es als unsere Berufung, dies in unseren Kreationen zu vermitteln. Jede von ihnen bringt diese geteilte Freude und Verspieltheit zum Ausdruck.

„Moments of Happiness“ erinnert an Verspieltheit, genau wie Kreationen von Piaget.

„Moments of Happiness“ besteht aus mehreren Borosilikatglas-Blasen mit irisierendem Öleffekt, die eine luftige Skulptur von ästhetischer Schönheit ergeben. Erstmals verarbeiteten diese Künstler hier in einem ihrer Werke auch Gold, um auf die Goldschmiedekunst unserer Maison zu verweisen.

Das Herstellungsverfahren für diese Glasblasen entwickelten die Zwillinge in jahrelanger Forschungsarbeit. Borosilikat ist das beständigste und transparenteste vom Menschen geschaffene Glas. Es wird von italienischen Handwerkern, die normalerweise Präzisionsarbeiten für die Schmuckbranche ausführen, zu den komplexen Strukturen geschliffen, die eine außergewöhnlich starke Kreation ergeben. 

Wir haben im Laufe der Jahre bereits mit Künstlern wie Andy Warhol, Salvador Dalí, Richard Avedon oder Arman zusammengearbeitet – um nur einige zu nennen –, weil wir fest an den Wert der Kreativen und der Kunst glauben. Durch die Verwendung ungewöhnlicher Rohmaterialien in Verbindung mit großartiger Handwerkskunst entwickelten wir unseren eigenen unverkennbaren Stil aus innovativen Formen und Farben, meisterhafter Goldverarbeitung, Edelsteinen und Zifferblättern aus Hartgestein. Gold stand schon immer im Mittelpunkt unserer Kreationen. Die Arbeit mit dem kostbaren Edelmetall in unseren „Les Ateliers de l‘Extraordinaire“ genannten Werkstätten war für unsere Handwerker stets äußerst inspirierend. Auf Basis unserer 140-jährigen Geschichte entwickeln wir immer neue Innovationen: ausgefallene, elegante Schmuckstücke, oft mit beweglichen Elementen. In unserer heutigen Welt grenzenloser Möglichkeiten erforschen wir weiterhin kreative Methoden, die Gold und Edelsteine in brillante Kunstwerke verwandeln.

Die Verhoeven Twins

Jeroen und Joep Verhoeven sind niederländische Künstler, die in Amsterdam leben und arbeiten. In ihren Werken verbinden sie das Fantastische mit dem Praktischen: sie entwickeln aus Form und Funktion ein mystisches Narrativ, in dem die federleichten Impressionen eines Traums zu Gegenständen werden, die man sehen, anfassen und vor allem im Alltag benutzen kann.

Die Arbeiten der Verhoevens sind in verschiedenen privaten und öffentlichen Kunstsammlungen vertreten, unter anderem der Art Gallery of Western Australia in Perth; im Brooklyn Museum, New York; in der Münchner Neue Sammlung, im Museum of Modern Art, New York; im Victoria and Albert Museum, London; im Centre Pompidou, Paris; sowie als kürzliche Neuaquisition im Corning Museum of Glass.

Die Verhoeven Twins stellen ihre Werke während der Biennale Venedig 2019 aus.

Die Carpenters Workshop Gallery

Die Carpenters Workshop Gallery ist auf die Herstellung und Ausstellung von Objekten zwischen funktioneller Kunst und Sammler-Design spezialisiert. Ihre funktionellen Skulpturen wurden von bereits etablierten oder aufsteigenden internationalen Künstlern und Designern geschaffen, die damit kreatives Neuland betreten. Die Galerie beteiligt sich selbst aktiv an der Suche und Produktion limitierter Auflagen von Werken, die immer eine emotionale, künstlerische und historische Relevanz besitzen und die Grenzen zwischen Kunst und Design durchbrechen müssen. Getragen wird die Galerie von der Partnerschaft zwischen Julien Lombrail und Loic le Gaillard, die bereits seit Kindertagen miteinander befreundet sind. Ersterer eröffnete 2006 im Londoner Stadtteil Chelsea einen Open Space in einer ehemaligen Tischlerei. Mittlerweile betreiben die Beiden weltweit vier Galerien in London, Paris, New York und neuerdings auch San Francisco. 2015 gründete die Carpenters Workshop Gallery eine Werkstatt in Roissy, einen einzigartigen 8 000 Quadratmeter großen Versuchsraum und Treffpunkt für die künstlerische Elite. Die Carpenters Workshop Gallery wird heute als eine international führende Galerien für Sammlerobjekte des modernen Designs angesehen.

DYSFUNCTIONAL

DYSFUNCTIONAL strebt danach, die Funktion zu vergessen und die Kraft des künstlerischen Ausdrucks zu feiern. Die Idee der Dysfunktion, definiert als ‚Unterbrechung normaler sozialer Beziehungen‘, soll den Besucher anregen, das konventionelle Verhältnis von Form und Funktion, Kunst und Design, historisch und modern neu zu überdenken.

Julien Lombrail und Loic Le Gaillard, die beiden Gründer von The Carpenters Workshop Gallery, erläutern dies folgendermaßen: „Wir wollten absichtlich, dass DYSFUNCTIONAL während der weltweit wichtigsten Kunstausstellung, der Biennale in Venedig zu sehen ist, um die Frage aufzuwerfen: ‚Was definiert ein Kunstwerk? Warum kann Kunst nicht funktionell sein und wann wird Design zu Kunst?‘ Jedes Werk ist ein Ausdruck enormen kreativen Könnens, den man für seine Schönheit, seine Fantasie oder seine emotionale Kraft bewundern kann. Gemeinsam mit unserem Partner Lombard Odier, dessen Vision wir teilen, möchten wir die Besucher auf eine immersive Zeitreise einladen, bei der im Kontext des reichen venezianischen Erbes die Grenzen zwischen Kunst und Design verschwimmen.“

Wir erzählen Geschichten, von der Fantasie bis zur Fabrik, vom Statement bis zum Produkt.

Die Verhoeven Twins